Statuarische Versammlung

Vom 17. bis zum 20. April 2008 trafen sich die Vertreterinnen der andante-Mitgliedsorganisationen in Sion/Sitten, Schweiz, zur ersten Generalversammlung seit der Gründung von andante im Mai 2006 in Budapest.
Die Delegierten bestätigten die Aufnahme von zwei neuen Mitgliedsverbänden, der Norwegischen Katholischen Frauenliga, NKKF, und der Europäischen Provinz des Ordens Gesellschaft vom Heiligen Kinde Jesus, SCHJ. Sie verabschiedeten den Tätigkeitsbericht und den Finanzbericht der letzten zwei Jahre sowie den Haushaltsplan für die kommenden zwei Jahre. Außerdem wurde ein neues Koordinationskomitee gewählt: Schwester Ágota Baternay (Ungarn), Bohuslava Boučková (Tschechien), Andrea Kett (Deutschland), Freda Lambert (England und Wales), Lasma Latsone (Lettland), Agnès Manesse (Frankreich), Maria Raucinová (Slowakei), Claire Renggli-Enderle (Schweiz) und Marie–Louise van Wijk-van de Ven (Niederlande), die als Vorsitzende vom Koordinationskomitee wiedergewählt und von der Versammlung bestätigt wurde.

 

Auf der Basis seiner Auswertung der Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studienkonferenz in Vught, Niederlande, im Oktober 2007 hatte das Koordinationskomitee eine “Vision” von andante formuliert und die Bereiche definiert, in denen in den nächsten zwei Jahren konkrete Aktionen durchgeführt werden sollten: Repräsentation und Netzwerkarbeit, interne und externe Kommunikation, Spiritualität und Bildung. Die Delegierten wurden eingeladen, zu jedem dieser Bereiche weitere Vorschläge zu machen. Das führte zu einem lebendigen Austausch von Ideen und zahlreichen konkreten Empfehlungen für die Weiterarbeit – sowohl für das Koordinationskomitee als auch für die einzelnen Mitgliedsverbände selbst.
Einige Beispiele:
– Erstellung eines andante-Newsletters
– Appell an die Mitgliedsorganisationen, mehr Gebrauch von der Möglichkeit zu machen, über ihre Aktivitäten auf der andante-Website zu berichten
– Einrichtung des Punktes ‘Spiritualität’ im Menü der Website, über den ein Austausch über Gebete und liturgische Texte stattfinden kann
– Formulierung eines ‘andante-Gebets’
– Herstellung eines `andante-Kochbuchs’
– Betonung der Notwendigkeit und Dringlichkeit gegenüber der jeweiligen nationalen Bischofskonferenzen, die Dokumente des 2. Vatikanischen Konzils in alle europäischen Sprachen zu übersetzen
– Aufbau einer Datenbank mit Experten zu bestimmten Themen
– Herstellung und Pflege von Kontakten zu Europäischen Institutionen und Weiterleitung von Informationen über europäische Zusammenhänge, besonders von solchen, die Frauen betreffen
– Organisation einer Bildungsveranstaltung zum Umgang mit Medien
Diese letzte Empfehlung ist die erste, die konkrete Formen annimmt: Im Juli 2009 wird in Großbritannien eine Sommerakademie zum Thema Medientraining stattfinden.

Mehr unter: Sommerakademie